Mietbedingungen

Drücken

Mietbedingungen von Aaro-sa.

Definitionen

In diesen Bedingungen ist unter:
a. Aaro-sa : derjenige, der die Ferienhäuser anbietet;
b. der Hauptmieter/Mieter : die Gegenpartei von Aaro-sa, als derjenige behufs dessen die
Miete abgeschlossen wurde, und somit derjenige, der die Ferienunterkunft mietet, zu verstehen.

Allgemein

1. Allgemein
1.1. Diese Bedingungen sind verbindlich, für Aaro-sa, wie auch für denjenigen, der mit
Aaro-sa einen Mietvertrag abschließt.
1.2. Aaro-sa verpflichtet sich vertraglich, die Unterkunft zur Verfügung zu stellen,
deren Beschreibung auf der Internetseite entsprechend, zum Zeitpunkt der Reservierung.
Offenkundige Abweichungen in Bezug auf diese Beschreibung binden Aaro-sa nicht.

Buchen

2. Buchung
Die Buchung einer Ferienunterkunft erfolgt über das Internet.
Diese Buchungsform ist endgültig und bindend für Sie.

Mietvertrag

3. Mietvertrag
3.1. Nach der Buchung erhalten Sie Ihren Mietvertrag/Ihre Rechnung per E-Mail. Dieser Vertrag
wird in der niederländischen Sprache abgefasst sein. Bevor Sie buchen können, müssen Sie Ihr
Einverständnis mit diesen Bedingungen erklären, und Sie sind, wie auch Aaro-sa verpflichtet,
den Bestimmungen und den Bedingungen des Mietvertrags, namentlich den Zahlungsfristen, wie im
Mietvertrag angegeben, nachzukommen. Änderungen sind manchmal, bis 2 Monate vor der Anreise
durch Rücksprache möglich, bringen allerdings immer 40,- euro Verwaltungskosten mit sich.
3.2. In dem Mietvertrag sind die folgenden Angaben festgelegt worden: Buchungsnummer und
Name und Adresse Ihrer Ferienunterkunft, die Mietperiode, die Anzahl der Personen jünger
als 6 Jahre, die Anzahl der Personen älter als 5 Jahre, die Anzahl der Haustiere, die
Anreise- und Abreisezeit, der Mietpreis, Fixkosten, Reinigungskosten, die Kaution und die
Zahlungsraten. Der Mietvertrag wird in unseren Archiven gespeichert.
3.3. Bei der Buchung müssen Sie für die maximal anwesende Anzahl der Personen während der
Mietperiode buchen. Der Fixkosten-Aufschlag gilt für die Anzahl der Personen für die gesamte
Mietperiode.

Preise

4. Preise
4.1. Die genannten Preise sind verbindlich für das Jahr der Datierung der Preisliste.
Die Fixkosten können sich wegen Marktschwankungen ändern.
Preise, wie in dem Mietvertrag festgelegt, sind, unter Vorbehalt von Irrtümern, verbindlich.
4.2. Der Mieter hat selbst für eine Reiserücktrittsversicherung zu sorgen.

Bezahlung

5. Bezahlung
5.1. Innerhalb von 3 Tagen nach Erhalt des Mietvertrags hat die erste Anzahlung zu erfolgen,
und zwar 50% des Mietpreises inklusive des Zuschlags. Dieser Betrag hat, spätestens an dem
Termin, wie unter der 1. Bezahlung genannt, auf unser Konto eingezahlt zu sein.
5.2. Der restliche Mietpreis hat, spätestens sechs Wochen vor dem Beziehen der
Ferienunterkunft (s. Datum 2. Bezahlung) auf unser Konto eingezahlt zu sein.
5.3. Der Fixkosten-Zuschlag und die Kaution sind, wie in der Bezahlungsübersicht angegeben,
14 Tage vor der Anreise zu überweisen.
5.4. Bei Buchungen ab zwei Monaten vor der Anreise, sind beim Erhalt des Mietvertrags der
vollständige Mietpreis und die Kosten auf einmal zu überweisen.
5.5. Bei Nichterfüllung der Zahlungsverpflichtungen wird der Mietvertrag automatisch
aufgelöst ohne Rückzahlung oder willkürliche Vergütung.

Kaution

6. Kaution
6.1. Spätestens 14 Tage vor Anreise des Mieters ist die Kaution, wie in dem Mietvertrag
genannt, zu bezahlen. Diese Kaution hat hauptsächlich eine Präventivbedeutung, und dient
zur Deckung eventueller Schäden an der Wohnung, der Umgebung und an dem Hausrat.
Übersteigen Schäden den Kautionsbetrag, dann ist der Mieter verpflichtet, eine ergänzende
Bezahlung zu leisten.
6.2. Der Hauptmieter ist haftbar für die gesamte Gruppe der Mitmieter, wie auch für
eventuelle Gäste und Haustiere. Der Hauptmieter, seine Mitmieter und alle anderen, im Namen
des Hauptmieters anwesenden Personen und Haustiere, sind gehalten, die von der Hauptmieter
gemietete Ferienunterkunft samt Inneneinrichtung, wie ein sorgsamen Familienvater zu
verwalten, unter Beachtung der Ruhe für die Umgebung.
6.3. Falls der Mieter unverhofft der gemieteten Ferienunterkunft, deren Umgebung oder dem
Inventar einen Schaden zufügt, so ist dies der Aaro-sa unverzüglich zu melden. Die damit im Zusammenhang stehenden Reparatur- und Ersatzkosten sind sofort vor Ort zu vergüten.
Der Hauptmieter kann nachher eine eventuell von ihm abgeschlossene Schadenversicherung in
Anspruch nehmen. Der Hauptvermieter haftet für die von ihm, Mitmietern, oder eventuellen
Besuchern und Haustieren verursachten Schäden, auch wenn diese Schäden nach seiner Abreise
festgestellt werden.
6.4. Wenn Schäden sofort gemeldet werden, wie in 6.3 vorgeschrieben, kann mit Aaro-sa
Rücksprache gehalten werden. Wenn Schäden nach Abreise des Hauptmieters festgestellt werden,
hat er sich den Aaro-sa Urteil zu fügen.
6.5. Evidente Mängel an der Wohnung oder dem Inventar sind Aaro-sa innerhalb von zwei
Stunden nach dem Einzug zu melden.
Die Endkontrolle wird nach Ihrer Abreise von dem Putzer/der Putzfrau durchgeführt.
6.6. Die Kaution wird innerhalb von 14 Tagen nach Ihrer Abreise, unter Abzug eventueller
Kosten/Schäden zurückgezahlt. Bei Schäden über 50,00 euro darf diese Frist überschritten werden.

Anzahl Personen - Haustiere

7. Anzahl Personen/ Haustiere
Bei Überschreitung der maximal zulässigen Anzahl Personen und/oder Haustiere, wie in den
Mietvertrag aufgenommen, behält Aaro-sa sich das Recht vor, den Mietvertrag von Rechts wegen
als aufgelöst zu betrachten und [dem Mieter] den Zugang zur Ferienunterkunft zu verweigern.
In diesem Fall wird Aaro-sa weder eine Rückerstattung leisten, noch wird Aaro-sa dem Mieter
irgendeine Vergütung zahlen. Dies gilt auch beim Verstoß gegen die Artikel 6.2 und 6.3.

An- und Abreisezeiten

8. An- und Abreisezeiten
8.1. Innerhalb der vom Mieter gebuchten Periode und Zeiten, ist der Mieter frei in der Wahl
der An- und Abreisezeiten. Der Mieter darf jedoch nicht früher Anreisen, als zum im
Mietvertrag genannten Zeitpunkt. Der Mieter darf auch nicht später abreisen, als zum im
Mietvertrag genannten Zeitpunkt. Bei Nichteinhaltung dieser Zeitpunkte wird Aaro-sa sich
für alle sich daraus ergebenden Kosten an dem Mieter schadlos halten.
8.2. Bei Überschreitung der Abreisezeit kann eine anschließende Mietperiode in Rechnung
gestellt werden mit allen eventuellen Ansprüchen und den sich daraus ergebenden Kosten
für den folgenden Mieter. Auch werden die Wartestunden für eine Putzfrau zu 39,00 euro (inkl.
MwSt.) pro Stunde weitergegeben werden.

Hausregeln

9. Hausregeln
9.1. Dadurch, dass er sein Einverständnis mit den Reservierungs- und Mietsbedingungen von
Aaro-sa erklärt hat, verpflichtet der Mieter sich, das nachfolgende Hausreglement zu befolgen
und von den anderen Mietern, bzw. Mitmietern, eventuellen Besuchern und vorhandenen
Haustieren befolgen zu lassen. Dieses Hausreglement lautet wie folgt :
9.2 Unsere Putzkolone kennt das Haus von innen, wie von außen. Während der Reinigung führen
sie die Kontrolle durch und ergänzen sie das Inventar. Normalerweise sollte das Inventar
somit in Ordnung sein. Sollte dies nicht der Fall sein, dann bitten wir Sie, uns darüber
innerhalb von 2 Stunden nach der Anreise zu informieren.
Schließlich sind Sie bei der Abreise für eine korrekte Übergabe verantwortlich.
9.3. Die Matratzen stecken in einem Molton-Schutzüberzug. Wir bitten Sie darüber Ihr eigenes
Betttuch zu legen. Die Kissen stecken ebenfalls in einem Schutzüberzug. Wir bitten Sie das
Kissen in Ihren eigenen Kissenbezug zu stecken. Bei einer Verschmutzung unserer Molton- oder
Kissenhüllen wird Ihnen 5,00 euro pro Bett in Rechnung gestellt.
Die Reinigung einer Decke kostet 17,35 euro.
9.4. Feuer zu machen ist im Haus nur in dem vorhandenen Kamin oder Holzofen gestattet.
Draußen Feuer zu machen ist strengsten verboten. Der Grill ist ausschließlich mit
Holzkohle zu verwenden!
9.5. Belästigen Sie Ihre Nachbarn nicht, und ganz bestimmt nicht abends nach 22.00 Uhr.
9.6. Es ist verboten, Monatsbinden, Tampons u.dgl. durch die Toilette zu spülen.
Dies verursacht Verstopfungen. Jede Toilette verfügt über einen Abfalleimer, der dazu zu
benutzen ist. Es ist ebenfalls untersagt Chlorwasser zu benutzen, weil die Unterkünfte
über biologische Kläranlagen verfügen.
9.7. Falls der Mieter Zustimmung bekommen hat, ein Haustier mitzubringen, darf die Anwesenheit
dieses Tieres nach der Abreise des Mieters nicht mehr feststellbar sein.
Der Kot dieser Haustiere, in, wie außerhalb des Hauses, hat der Mieter vor der Abreise zu
entfernen. Dasselbe gilt für die Haare dieser Tiere. Bei Nichterfüllung werden die
ergänzenden Reinigungskosten in Höhe von 39,00 euro pro Stunde in Rechnung gestellt.
9.8. Zur Erhöhung der Sicherheit der Mieter, verfügen die meisten Ferienunterkünfte über eine
Branddecke, wie auch über einen oder mehrere Feuerlöscher. Aaro-sa rät dem Mieter dringend
die Gebrauchsanweisung gründlich zu lesen. Es ist verboten das Siegel der Feuerlöscher ohne
Gründe aufzubrechen oder zu entfernen. Falls Aaro-sa die Feuerlöscher neu befüllen muss (was
eine gesetzliche Verpflichtung nach dem Aufbrechen des Siegels ist) werden die entsprechenden
Kosten in Höhe von 98,00 euro je Feuerlöscher dem Mieter in Rechnung gestellt.

Übergabe

10. Übergabe
10.1. Endreinigung. Wie Ihnen allen bekannt ist, ist Personal sehr teuer. Ihr Beitrag zu den
Reinigungskosten ist auch tatsächlich nur ein Beitrag. Gute Reinigung ist zeitaufwändig.
Deshalb bitten wir Sie um die folgenden Beiträge. Das Haus und der Garten sind in dem
Originalzustand zu übergeben. Dies bedeutet u.a.:
a) Papierkörbe und Mülleimer entleeren und allen Hausmüll getrennt, wie vorgeschrieben,
ausschließlich in zugebundenen und autorisierten Müllsäcken neben die Tür stellen.
Wenn der Hausmüll nicht vorschriftmäßig getrennt ist, bedeutet dies grundsätzlich eine
Geldstrafe von 70,00 euro.
b) Leeres Glas in den Glascontainer werfen. Dieser befindet sich meistens im Dorfzentrum.
c) Töpfe, Geschirr, Besteck etc. hat sauber zu sein, und ist in die dazu vorgesehenen
Schränke zu stellen.
d) Die Decken und Kissen auf den Betten zusammenfalten, so wie Sie sie beim Eintreffen
vorgefunden haben.
e) Die Wohnung aufgeräumt und staubgesaugt, und alle Möbel an die ursprüngliche Stelle
zurückgestellt, übergeben.
f) Falls Sie Genehmigung erhalten hatten, einen Hund, bzw. Hunde mitzubringen, sorgen Sie
dann bitte dafür, dass nach Ihrer Abreise von dem Tier/den Tieren nichts zu sehen, oder zu
riechen ist.
g) Alle Schäden, Brüche oder Mängel zu melden.
h) Außentische und -stühle, wie auch den Grill reinigen und wegräumen.
Kurzum alles in den ursprünglichen Stand zurückbringen. Wenn Sie in Bezug auf die
obengenannten Punkte säumig bleiben, ist ein Aufpreis für die Reinigung unvermeidlich.

Haftung

11. Haftung
11.1. Aaro-sa übernimmt keine Haftung, weder für Diebstahl, Verlust oder Schaden, welcher
Art auch immer, während oder infolge eines Aufenthalts in der vom Mieter gemieteten
Unterkunft, noch für defekt werden, oder außer Funktion geraten, der in der Wohnung
vorhandenen technischen Apparate.
11.2. Der Mieter und alle Personen und/oder Tiere, die ihm begleiten, haften solidarisch
für alle Verluste und/oder Schäden, die der Aaro-sa und/oder irgendwelchem Dritten entstehen
werden, als direkte oder indirekte Folge ihres Aufenthalts, ungeachtet der Tatsache ob diese
Verluste, bzw. Schäden durch ein Handeln oder Versäumnis von ihnen selbst, oder aber von
Dritten, die sich durch ihr Zutun in der Wohnung befinden, entstanden sind, wie auch alle
Schäden, die von irgendeinem Tier und/oderirgendeiner Sache, das, bzw. die sie unter sich
haben, verursacht wurde.
11.3. Jede Ferienunterkunft wird von Aaro-sa, oder aber von einem ihrer Vertretern vorher
besucht und vollständig kontrolliert. Die Internet-Beschreibungen sind richtig und in gutem
Glauben erstellt worden. Trotzdem lehnt Aaro-sa jede Verantwortung für eventuelle
Änderungen, die ohne ihr Wissen von dem Eigentümer vorgenommen wurden, ab.
11.4. Es liegt höhere Gewalt seitens Aaro-sa vor, falls die Durchführung des Vertrags ganz
oder teilweise, vorübergehend oder nicht vorübergehend durch Umstände verhindert wird, die
sich ohne den Willen von Aaro-sa ereignen, darunter mit zu verstehen Kriegsdrohung, Brand,
Überschwemmungen, Streiks und sonstige Störungen oder Ereignisse. Aaro-sa ist dafür in
keinster Weise haftbar. Falls dadurch die teilweise oder vollständige Durchführung des
Vertrags absolut unmöglich gemacht werden sollte, verpflichtet sich Aaro-sa dazu, den vom
Mieter bezahlten Mietpreis zurückzuzahlen. Bedingung dazu ist schon, dass der Mieter direkt
Kontakt mit Aaro-sa aufnimmt, und [das er] das Problem außerdem innerhalb von 24 Stunden nach
der Kenntnisnahme des Problems schriftlich per E-Mail info@aaro-sa.com bestätigt. Wenn diese
schriftliche Meldung nicht gemacht wurde, und der Mieter die Ferienunterkunft ohne Zustimmung
der Aaro-sa vorzeitig verlassen hat, verliert der Mieter jeden Anspruch auf eine eventuelle
Mietpreis-Rückerstattung. Klagen, die erst nach der Abreise des Mieters eingereicht werden,
werden nicht in Erwägung gezogen, und der Mieter kann kein Anrecht auf Schadenersatz erheben.
11.5. Falls Aaro-sa nicht die Möglichkeit hat, dem Mieter die gemietete Ferienunterkunft zur
Verfügung zu stellen [und zwar] infolge höherer Gewalt, oder welcher anderen Gründe auch
immer, die ohne ihren Willen eingetreten sind, ausgeschlossen Vorsatz und/oder grobe Fehler
der Aaro-sa, oder ihres Personals, ist es der Aaro-sa gestattet, dem Mieter eine gleichwerte
Ferienunterkunft vorzuschlagen, das ausdrückliche Einverständnis des Mieters vorausgesetzt.
Ist der Mietpreis dieser Ferienunterkunft niedriger, dann wird der Preisunterschied dem
Mieter zurückgezahlt. Falls die Parteien keine Übereinstimmung erreichen, können sie je den
Vertrag aufkündigen. Aaro-sa wird dann nur den eingezahlten Mietpreis zurückzahlen und keine
sonstigen Unkosten vergüten.
11.6. Alle Streitigkeiten im Zusammenhang mit Buchung und Miete fallen unter die Belgische
Gesetzgebung und werden vor dem Friedensgericht des Bezirks, in dem die Immobilie liegt,
verhandelt. Seine Einvernehmenserklärung mit den Bedingungen während der Onlinebuchung,
setzt voraus, dass der Mieter Kenntnis der Allgemeinen Mietbedingungen der Aaro-sa zur
Kenntnis genommen hat, und sie somit ohne jeglichen Vorbehalt, wie auch ohne Ausnahmen
akzeptiert hat.
11.7. Wenn manche Bedingungen oder Klauseln im Vertrag nichtig sind, bleiben die sonstigen
Vertragsbedingungen davon unberührt.